Anschrift

Ringallee 62
35390 Gießen
Telefon: 0641 306 33 00
Fax: 0641 306 3305


Sprechzeiten

Montag – Donnerstag
7:30 bis 11:45 Uhr
12:45 bis 15:30 Uhr
Freitag
7:30 bis 13:00 Uhr
 

Berufsgrundbildungsjahr

Das Berufsbildungsjahr – Holztechnik ist eine vollschulische einjährige Schulform mit einem sehr hohen Anteil an praktischer handwerklicher Ausbildung in dem Bereich der Holztechnik. Theorie und Praxis sind dabei immer eng miteinander verbunden.

Nach erfolgreichem Abschluss kann das BGJ Holztechnik als erstes Jahr der Berufsausbildung für Tischler oder Holzmechaniker angerechnet werden.

Mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung ergeben sich neben der Beschäftigung als Facharbeiter weitere schulische und berufliche Möglichkeiten: Fachoberschule, Akademien für Handwerksdesign, Fachschulen, Technikerschulen, Meisterkurse, Studium, …

FÜR UNS SELBSTVERSTÄNDLICH

<h6>Um die Fähigkeiten unserer Schülerinnen und Schüler weiter zu stärken, gibt es viele Aktivitäten, Kooperationen und Projekte mit verschiedenen Firmen und Einrichtungen.</h6>

  • starke Orientierung an der betrieblichen Praxis
  • Theorie wird immer am praktischen Beispiel vertieft
  • außerschulische Aktivitäten (Betriebserkundungen, Wald-Erlebnistage)
  • intensive Vorbereitung auf anschließendes Berufsleben
  • „Nähe zur beruflichen Realität“ – Zahlreiche Lehrkräfte waren bereits in Wirtschaftsunternehmen tätig

DIE AUSBILDUNG IM ÜBERBLICK
Bei uns erwerben die Schüler und Schülerinnen neben umfangreichen theoretischen auch handwerkliche Kentnnisse.

  • … erlernen die Techniken der handwerklichen Holzbearbeitung
  • … konstruieren Werkstücke am Computer (CAD)
  • … entwerfen und fertigen eigene kleine Möbelstücke
  • … sammeln erste Erfahrungen mit der CNC Technik

Durch das frühe und vielseitige Arbeiten mit Maschinen entwickeln die Schülerinnen und Schüler schnell Routine und Sicherheit. Daher wird im ersten Halbjahr der Maschinengrundkurs (TSM 1) durchgeführt.

Ebenso erhalten die Schüler und Schülerinnen eine Einführung in das computerunterstützte Zeichnen (CAD). Sämtliche Werkstücke werden als 3D Computerzeichnung erstellt. Ferner werden erste Erfahrungen mit computergesteuerten Holzbearbeitungsmaschinen (CNC-Technik) gesammelt.

Eine gesunde Mischung aus dem Erlernen grundlegender handwerklicher Fertigkeiten und der Arbeit mit moderner Computer- und Maschinentechnik ist uns hierbei wichtig.

ZIELGRUPPE

Das Berufsgrundbildungsjahr richtet sich an alle SchülerInnen und Schüler die mindestens eine Hauptschuabschluss vorweisen können sowie ein großes Interesse an der Holzbe- und verarbeitung aufbringen.

In einer Zeit, in der sich viele Betriebe immer stärker spezialisieren müssen, bietet das Berufsgrundbildungsjahr eine anspruchsvolle und breit gefächerte Grundbildung.

Um die betriebliche Wirklichkeit kennen zu lernen, ist während des gesamten Berufsgrundbildungsjahres ein wöchentlicher Praktikumstag vorgesehen. Dieser Praktikumstag ist Donnerstag.

ZUGANGSVORAUSSETZUNGEN

Wer einen Hauptschulabschluss und einen Ausbildungsvorvertrag mit einem Betrieb im Bereich Holztechnik vorweist, kann aufgenommen werden.

Weitere Voraussetzungen sind:

  • mindestens einen Hauptschulabschluss
  • Interesse an Handwerk und Technik
  • Durchhaltevermögen und Teamfähigkeit
  • einen Ausbildungsvorvertrag mit einem Betrieb, Bereich Holztechnik

ANMELDUNG, BEWERBUNG, FRISTEN

Die Anmeldung erfolgt in der Regel bis zum 30. April über die bisher besuchte Schule. Später eingehende Bewerbungen werden im Rahmen unserer Möglichkeiten berücksichtigt.

Auf Wunsch erhalten Sie ergänzende Informationen. Zur Beratung und einem persönlichem Gespräch stehen wir nach Terminabsprache gerne zur Verfügung.

Informationen und Unterstützung für Vorverträge:
Thomas Hermann und Peter Hauptführer – Mail: bgj@tls-gi.eu

Total Page Visits: 182 - Today Page Visits: 4